Die Altstadt in Warschau - Sights im Herzen Warschaus



Warschaus Altstadt ist nicht nur das Herz der Stadt Warschau, sondern auch Besuchermagnet und das touristische Zentrum der polnischen Hauptstadt. In der Altstadt warten nicht nur die Droschkenkutscher auf ihre Kunden, man findet dort auch unzählige Souvenirläden und natürlich eine Vielzahl an gastronomischen Betrieben.

Wenn man in der heutigen Zeit durch Warschaus Altstadt bummelt, kann man sich kaum vorstellen, daß dieser Bereich in Warschau nach dem zweiten Weltkrieg beinahe völlig zerstört war und erst in den Jahren nach dem Krieg aufwendig und originalgetreu wieder aufgebaut wurde. Diese aufwendigen Restaurationsarbeiten waren seiner Zeit sicher ein Kraftakt, der sich jedoch wirklich gelohnt hat, da man deshalb in der Warschauer Altstadt u.a. folgende tolle Sehenswürdigkeiten bestaunen kann:

Der Altstadtmarkt

Der Altstadtmarkt ("Rynek Starego Miasta") in Warschau ist der wohl schönste Platz der Stadt. Schon die schönen Häuser, die aufwendig restauriert wurden, rund um den belebten Platz, machen den Altstadtmarkt zu einer attraktiven Warschauer Sehenswürdigkeit. Im Zentrum des Platzes findet man die Wappenfigur der Stadt Warschau, die "Sirene", eine sehr schöne bronzene Figur, die sich erst seit einiger Zeit wieder auf dem Altstadtmarkt befindet, jetzt jedoch bereits wieder zu einem beliebten Fotomotiv geworden ist. Wer Warschau im Rahmen einer Städtereise besucht, der sollte sich den schönen Altstadtmarkt auf jeden Fall einmal betrachten.

Die Sigismundsäule

Im Jahre 1596 wurde die Hauptstadt Polens unter "König Sigismund" von der Stadt Krakau nach Warschau verlegt. Daran erinnert die imposante, etwas mehr als 20 Meter hohe, "Sigismundsäule", die man auf dem Schlossplatz in der Altstadt Warschaus findet. Die "Sigismundsäule" hat im übrigen bereits eine lange Tradition als Treffpunkt für frisch verliebte Pärchen.

Die "St.-Annen Kirche"

Die "St.-Annen Kirche" wurde im zweiten Weltkrieg ebenfalls sehr stark beschädigt, konnte jedoch in den Folgejahren wieder restauriert werden und zeigt sich heute in der ursprünglichen barocken Pracht. Vor allem das Innere der "St.-Annen Kirche" ist wirklich sehenswert, denn dort findet man neben schönen bemalten Deckengewölben, viele goldene Verzierungen und einen prachtvollen Altar.

Die Kathedrale "Johannes des Täufers"

Auch die Kathedrale "Johannes des Täufers" wurde im Verlauf des zweiten Weltkrieges durch deutsche Truppen schwer beschädigt und mußte mühevoll restauriert werden. Bei diesen Arbeiten wurde, um an diese Zerstörungen zu erinnern, die Raupenkette eines deutschen Panzers in einer Wand eingearbeitet. In der sehenswerten Kathedrale findet man im übrigen auch die Grabstätten berühmter polnischer Persönlichkeiten, wie zum Beispiel die des letzten polnischen Königs, "Stanislaw August Poniatowski".

Neben den oben genannten Sehenswürdigkeiten der Warschauer Altstadt findet man dort auch noch zahlreiche sehenswerte Bürgerhäuser und natürlich das "Königsschloss", zu dem Sie im nächsten Abschnitt mehr erfahren.





Copyright © 2014 europa-reisen.org